Leihen, aber von wem?

Was tun Sie, wenn Sie Geld für eine unerwartete Ausgabe benötigen und keine Tasche in Ihrem Safe, auf einem Bankkonto, auf Ihrer Kreditkarte oder bei einem reichen Onkel verstaut haben?

Geld zu leihen ist ein sehr altes Geschäft. Es reicht über zweitausend Jahre zurück, bis in die Römerzeit und ins alte China. In Europa und im Nahen Osten vertrat die Kirche jahrhundertelang eine negative Einstellung gegenüber der Kreditvergabe und der Erhebung von Zinsen für das Darlehen und verbot dies daher. Im Laufe der Zeit wurde die Verwendung persönlicher Gegenstände als Sicherheit für Kleinkredite jedoch immer beliebter, da dies für die Armen eine praktische Möglichkeit war, in schwierigen Zeiten Kredite aufzunehmen.

Das antike Griechenland und Rom erlaubten die Kreditvergabe, regelten sie jedoch. Da viele der aufstrebenden europäischen Staaten Rom als Vorbild für ihr Rechtssystem verwendeten, gaben ihre Kirchen nach und ließen zu, dass Kredite mit Zinsen Teil ihres Wirtschaftssystems wurden. Im 18. und 19. Jahrhundert wurden Pfandhäuser als Teil der Finanzstruktur der meisten Länder allgemein akzeptiert, aber verpönt.

Das moderne Pfandhaus ist heute ein kleiner Kreditgeber, der Geschäfte abwickelt, die durch Sachwerte besichert sind. Sie bieten den Menschen Kleinkredite an, die von den Banken nicht bearbeitet werden, zu Bedingungen, die von lokalen und staatlichen Behörden festgelegt werden.

Die Grundlagen des Geschäftsbetriebs werden allgemein verstanden. Der Kreditnehmer bringt einen Gegenstand wie Schmuck, Uhren, Gewehre oder andere Wertgegenstände mit und der Pfandleiher ermittelt, wie viel der Gegenstand wert sein könnte, wenn der Kunde in Verzug gerät. Er schlägt ein Darlehen für einen festen Zeitraum zu einem festen Zinssatz vor, der in der Regel durch das Bundesland geregelt wird, in dem sich das Pfandleihhaus befindet. Der Kunde kann den Kredit jederzeit durch Tilgung des Darlehens und der aufgelaufenen Zinsen zurückzahlen oder verlängern die zur Verfügung stehende Zeit durch Teilzahlung. Löst er die Sache nicht innerhalb einer bestimmten Frist durch Tilgung des Darlehens ab, übernimmt der Pfandleiher das Eigentum und bietet die Sache zum Verkauf an.

Die Verpfändung ist eine wichtige Dienstleistung für Menschen ohne Bankkonto oder Kreditkarte. Es ist die letzte Chance, einen Zahlungsverzug zu vermeiden. Der durchschnittliche Kredit beträgt $150, kann aber höher oder niedriger sein. Der Zinssatz in regulierten Pfandhäusern und Pfandleihhäusern ist durch den Staat, in dem sie sich befinden, lizenziert und es handelt sich oft um günstigere Kreditgeber als Kreditkartenunternehmen und Zahltagskreditgeber.

Wenn Sie kurz vor der Tür stehen und Geld brauchen, sind Pfandleihhäuser ein gutes Geschäft.

Erhalten Sie innerhalb weniger Minuten eine kostenlose Bewertung!
Nicht kategorisiert
tzvika770

Predicting the Future: Sell or Trade Watches Trends for 2024

The watch industry has a long and storied history, dating back centuries. From the invention of the mechanical watch to the introduction of quartz technology,

Mehr lesen "